26. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. April 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Bisher hielt upc cablecom 10% der Aktien der Genfer Kabelnetzbetreiberin und hat per 12. April 2012 die restlichen 90% des Unternehmens übernommen: 51% von der Stadt Meyrin und 39% von der Genfer Kantonalbank. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Meyrin ist mit 22 000 Einwohnern die viertgrösste Stadt im Kanton Genf und Télémeyrin mit rund 7000 Abonnenten ein bedeutendes Unternehmen in der Region. Auf dem Kabelnetz von Télémeyrin wurden bis jetzt Internet- und  Telefonieprodukte von upc cablecom angeboten. Das digitale Fernsehprogramm „Naxoo“ stellte das Unternehmen 022 Télégenève zur Verfügung. upc cablecom bietet mit der Übernahme nun ihre komplette Produktepalette an.

Mit der Übernahme von Télémeyrin will die Cablecom ihr Einzugsgebiet erweitern und ihre Position in der Westschweiz stärken.

Wettbewerb