24. Mai 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
7. Juni 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Casio hat in den USA zwei Armbanduhren vorgestellt, die bis zu 80 Farbfotos mit einer Auflösung von 144 x 176 Pixel aufnehmen, speichern und an einen PC übertragen können. Die beiden Modelle WQV3D-8 (mit Metallband) und WQV3-1 (mit Kunststoffband) kommen voraussichtlich im September zu einem Retailpreis von 269 bzw. 249 Dollar auf den Markt.

Die Armbanduhren verfügen über einen 25.000 Pixel Farb-CMOS-Sensor, der 1 MB große Speicher kann nach Angaben von Casio rund 80 Bilder (JPEG) bei max. 16,8 Mio. Farben speichern. Das 120 x 120 Pixel große monochrome 16-Graustufen LCD-Display auf der Uhr kann die Images jedoch nicht in Farbe anzeigen. Die Bilder können mittels Infrarotschnittstelle (IR Data) und entsprechendem Adapter mit max. 115 kbps an einen PC oder Mac übertragen werden. Auch ein Transfer zurück an die Uhr ist möglich.

Die Fokusdistanz für eine Bildaufnahme sollte 30 cm nicht überschreiten. Nachdem ein Foto aufgenommen wurde, kann es zur einfacheren Auffindung mit einem Memo-Text wie etwa Name oder Telefonnummer der abgebildeten Person versehen werden. Ein Thumbnail-Display erlaubt die Anzeige von 16 Images am PC-Display. Zusätzlich können die Images mit den Alarmzeiten gekoppelt werden. So erscheint z.B. das Bild des Vorgesetzten auf der Uhr, wenn zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Meeting mit ihm ansteht.