21. September 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. Juni 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der Musikdienst ist zunächst während dreier Monate gratis verfügbar. Anschliessend will Apple 9,99 Dollar monatlich oder für eine bis sechsköpfige Familie 14,99 Dollar pro Monat. Das Angebot besteht aus drei Komponenten: redaktionell betreute Playlists, ein Radiosender und eine soziale Plattform für den Kontakt zu Musikerinnen und Musikern.

Apple Music stellt den gesamten Musikkatalog von Apple zur Verfügung. Das sind über 30 Millionen Titel. Man kann jeden Song, jedes Album oder jede Wiedergabeliste, die man auswählt, streamen. Dazu gibt es auch redaktionell betreute Playlists und die Möglichkeit, mit Siri sprachgesteuert zu suchen. Zudem stehen Musikvideos in HD zum Streamen bereit.

Mit Beats 1 stellt Apple auch einen Radiosender gestaltet von DJs und Gastmoderatoren zur Verfügung, der während 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche weltweit sendet. Die Bandbreite reicht von Indie Rock bis zu klassischer Musik und von Folk bis hin zu Funk.

Die soziale Plattform nennt sich Connect und erlaubt es Musikerinnen und Musikern, ihre Arbeiten vorzustellen, Liedtexte, Fotos oder Videos zu teilen und den Fans, mit ihnen in Kontakt zu treten.

Apple Music ist ab 30. Juni auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac und PC verfügbar. Ab Herbst soll es auf Apple TV und Android Phones starten.

Wettbewerb