27. Juli 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. September 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Nur schon die Zahl ist beieindruckend: 250 Megapixel, genau genommen 19'580 x 12'600 Pixel, und das auf einem Sensor der Grösse APS-H. Das bietet zum Einen neue fotografische Möglichkeiten. So kann gemäss Canon mit dem in einem Prototypen eingebauten Sensor ein Flugzeug in 18 km Entfernung aufgenommen werden, wobei der Schriftzug am Rumpf noch lesbar ist. Zum Anderen bringt die grosse Pixelmenge technische Probleme, beispielsweise Timing-Probleme beim Auslesen der grossen Datenmenge. Gemäss Hersteller soll es möglich sein, 1,25 Milliarden Pixelwerte pro Sekunde auszulesen. Damit sollen auch sehr hoch aufgelöste Videos mit fünf Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden können - sehr hoch aufgelöst heisst hier, das 30-fache von 4K oder das 125-fache von Full-HD. Damit werden Ausschnittvergrösserungen wie im besten Spionagefilm möglich.

Der Kamera-Prototyp mit dem 250 MP-Sensor. Überwachung oder ultra hochauflösende Messgeräte sollen mögliche Anwendungen sein.
Wettbewerb