25. Mai 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Juni 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Man kann ihn lieben oder verachten: John Pizzarellis neustes Album „Knowing You“ wird mit „so belebend wie eine Tasse Kaffe am Morgen“ oder auch „“leicht bekömmlicher Kaffeehaus-Jazz für musikalische Diabetiker“ (was auch immer das heissen mag) betitelt.

Pizzarellis Markenzeichen, die Parallellinien von Gitarre und Gesumme kann man gewiss als abgedroschen belächeln, ich empfinde sie jedoch immer noch als faszinierend swingende Klangakrobatik.

Denn zuweilen stimmen die instrumentalen und vokalen Klänge – entweder gewollt oder ungewollt - nicht hundertprozentig überein und es kommt zu kurzzeitigen, aufreizenden Schwebungen.

Schön finde ich auch, dass John Pizzarelli, der inzwischen so um die 45 Jahre auf dem Buckel hat, zusammen mit Papa und Gittarrenlegende Bucky und Bruder Martin sowie einigen anderen hochkarätigen Leuten eine Musik zum besten gibt, die nicht revolutionäre neue Wege gehen, sondern ganz simpel entspannen, aufstellen und unterhalten will.

Die richtige Musik also für einen genüsslichen Abend bei einem oder mehreren Gläsern guten Weines und einer Zigarre.

Etwas verrauchte Jazzclub-Atmosphäre kann dieser, wenn nicht gerade steril, so doch sehr trocken und extrem sauber klingenden 5.1-Aufnahme nur gut tun.

Die Akustik des Avatar Studio A in New York City gleicht einem schalltoten Raum. In der Folge kommt vor allem die Akustik des Abhörraumes zum Zuge. So glaubt man, die Musiker stünden leibhaftig für ein privates Konzert in der guten Stube.

Der Klang als solcher ist extrem sauber. Die Klangfarben der Instrumente und der Stimmen kommen angenehm soft und warm - so wie man das von der „analog klingenden“ DSD-Digitaltechnik erwartet.
STECKBRIEF
Albumtitel:
knowing you
Komponist:
Div
Label:
Telarc
Jahr:
2005
Bestellnummer:
SACD-63615
Tonformat:
Stereo, 5.1
Medium:
Hybrid SACD
Musikwertung:
8
Klangwertung:
8
Preis:
32.00