18. Oktober 2017 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Dezember 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

avguide.ch: Was würden Sie dazu sagen, wenn ich die TC 30 X als Frauenlautsprecher betiteln würde?
Scheuch: Es ist in der Tat so, dass häufig die Dame des Hauses sehr stilsicher ist und eine TC 30 X entsprechend würdigt.

avguide.ch: Was für eine Idee steckt hinter der TC 30 X?
Scheuch: Die Technik der TC 70 X in ein möglichst kompaktes Gehäuse verpacken, ohne nennenswerte Abstriche beim Klang machen zu müssen.

avguide.ch: Was sind das für Leute, die sich eine TC 30 X kaufen?
Scheuch: Stilsichere Zeitgenossen mit hohem Anspruch an die Wiedergabequalität ihrer Musikanlage zu Hause.

avguide.ch: Was bedeutet das X in der Typenbezeichnung?
Scheuch: X steht immer für koaxiales Bändchensystem.

avguide.ch: Was ist ein koaxialer Lautsprecher?


Scheuch: Im Zentrum befindet sich der Hochtöner, der vom Mitteltöner umschlossen ist.

avguide.ch: Was sind die Vorteile des koaxialen Lautsprechers?
Scheuch: Sowohl in der x-, der y- als auch der z-Achse ist das akustische Zentrum für den Mittel- und Hochtöner am selben Punkt. Daraus entsteht eine zeitgenaue Abstrahlung, die auch off-axis vollständig erhalten bleibt.

avguide.ch: Weshalb will den kein anderer Hersteller ein koaxiales Bändchen herstellen?
Scheuch: Die Produktion stellt an das Handwerk und die Komponentenauswahl extreme Anforderungen. Deshalb ist die Schweiz wohl der geeignete Platz, um so etwas zu produzieren.

avguide.ch: Genügt es, wenn der Bändchen-Koax erst ab ca. 500 Hz zu arbeiten beginnt? Wäre ein Vollbereichs-Bändchenlautsprecher nicht besser?

Scheuch: Da die Wellenlänge in diesem Frequenzbereich grösser als die geometrischen Abstände der Chassis ist, würde eine tiefere Frequenz nur noch marginale Verbesserungen bringen.

avguide.ch: Bei der Entwicklung der TC 30 X hat Ihnen Ihre sogenannte "rechte Hand" geholfen. Wer ist dieser Mann?
Scheuch: Daniel Raymann ist meine linke und rechte Hand und ist heute mit der Abstimmung sämtlicher Lautsprecher betreut. Darüber hinaus ist er aber auch bei allen neuen Projekten in die Entwicklung integriert und kennt sich in allen technischen Belangen perfekt aus.

Wenn es um Lautsprecher geht, ist Kurt Scheuch Feuer und Flamme (anlässlich Tag der offenen Türen bei Piega 08)

avguide.ch: Wieviel Watt braucht eine TC 30 X, damit sie auch mal eine Pegelorgie veranstalten kann?
Scheuch: 10 oder 1000 Watt, je nach dem was man halt unter Pegelorgie versteht..... In der Praxis werden aber 100 gesunde Watt meist mehr als ausreichend sein.

avguide.ch: Kann man eine TC 30 X auch überlasten?
Scheuch: Grundsätzlich lässt sich alles irgendwie und irgendwann überlasten.

avguide.ch: Genügt es, wenn man einfach ein gutes, dickes Litzenkabel mit mindestens  4 mm2 Querschnitt nimmt, oder klingen teure Spezialkabel wirklich besser?
Scheuch: Das Tüpfelchen aufs i bringt sicher unser OPUS 1, aber die Unterschiede sind natürlich nicht mehr wie Tag und Nacht.

avguide.ch: Für welche Hörerschaft haben Sie die TC 30 X klanglich abgestimmt? Mehr für Klassik, oder eher für härteren Rock-Techno-Sound?
Scheuch: Ich höre mit der TC30X eigentlich alles. Egal ob Oper, Jazz oder Hudigäggeler, ein heutiger Lautsprecher muss alle Genres beherschen.

avguide.ch: Aluminium ist ja nicht unbedingt ideal für akustische Zwecke. Finden Sie kein besseres Material für Ihre Lautsprechergehäuse?
Scheuch: Wenn Aluminium richtig eingesetzt wird, ist es ein idealer „Gehäuse-Werkstoff“ und normalen Holzgehäusen in jeder Disziplin überlegen.

 

immer für ein Spässchen bereit: Entertainer Kurt Scheuch
avguide.ch: Aluminium ist ja nicht gerade schalltot. Was müssen Sie machen, damit ein solches Gehäuse nicht mehr mitvibriert?
Scheuch:
Wir verwenden eine spezielle Schwerdämmfolie, die zusammen mit einer
Versteifungsmatrix das Gehäuse nahezu perfekt bedämpft.

avguide.ch: Wie viele Arbeitsstunden stecken in einer TC 30 X?
Scheuch: Alleine die reine Endmontage dauert ca. vier Stunden.

avguide.ch: Könnten Sie nicht mehr Geld verdienen, wenn Sie Ihre Produkte in China herstellen liessen?
Scheuch:
Um der Profitmaximierung Willen alles in China zu produzieren, kann
kein Ziel für uns sein. Ich denke, dass gerade der PIEGA-Kunde es sehr
schätzt, ein Produkt, das eben nicht aus einem problematischen
Produktionsstandort stammt, erwerben zu können.

avguide.ch: Wie sehen Sie die Zukunft von hochwertigem Audio?
Scheuch:
Die High-Fidelity wird es für ein bestimmtes Kundensegment immer geben.
Nur Mainstream wird das wirklich hochwertige Audio wohl nicht mehr so
schnell werden.

avguide.ch: Besten Dank, Herr Scheuch, für das Gespräch.
Wettbewerb