29. Mai 2017 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. April 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Die Fussball-EM wirft ihre Schatten voraus: Passend zu dem medialen Grossereignis lancieren die TV-Hersteller eine neue Fernseher-Generation, die es in sich hat. 4K-UHD-Geräte sind ja längst auf dem Markt; neu ist aber das Feature "High Dynamic Range": Die HDR-Technik nutzt die Kombination von speziell aufgenommenen Inhalten mit der stark verbesserten Lichtstärke der neuen LCD-Panels, um eine gesteigerte Bildhelligkeit bei sehr hohem Kontrast- und Dynamikumfang abzubilden.

Der Zuschauer erlebt das Fernsehbild damit viel realer. Ein Sonnenaufgang etwa wird so strahlend dargestellt, dass der Zuschauer fast schon die Augen zusammenkneift. Und auch unter Tageslicht realisieren HDR-Geräte noch ein brillantes Seherlebnis.

HDR-TV-Geräte der Spitzenklasse schaffen eine Lichtstärke von bis zu 700 Nit (Spitzenwert). Die Masseinheit "Nit" bezeichnet dabei die Lichtdichte bezogen auf eine Fläche, angegeben in der Masseinheit Candela/Quadratmeter (cd/m2). Die neusten Premium-Geräte realisieren gar 1000 Nit Spitzenhelligkeit. Dies ist eine der technischen Voraussetzungen für die Auszeichnung mit dem "Ultra HD Premium"-Logo der UHD Alliance. Geräte mit diesem Logo verkörpern somit das derzeit technisch Machbare im Bereich Fernseher.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2: