17. Dezember 2017 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
26. März 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Panasonic High-End-Serie V10 bietet zum einen die neu entwickelte Plasma-Panelgeneration NeoPDP mit noch leistungsstärkeren Prozessoren und einer neu entwickelten Signalverarbeitung. Zum anderen enthält sie LCD-High-Definition-TVs, die mit verbesserter Klang- und Bildqualität sowie besonders flacher, kompakter Bauweise aufwarten.

Eine optimale Vernetzung ermöglicht die neueste Panasonic IPTV-Anwendung VIERA CAST. In diesem Frühjahr bringt Panasonic erstmals LCD- und Plasma-Fernseher auf den Markt, die auf ausgewählte Internet-Inhalte zugreifen können.

Die Plasma Fernseher der GW10-Serie arbeiten mit dem neuen NeoPDP G12 Full HD Toughpanel. Der neuen GW10-Serie gemeinsam sind neben einfacher Bedienung und optimaler Vernetzung brillante und klare Bilder dank 600 Hz Intelligent Frame Creation und V-Audio Surround Sound.

Vielseitige Empfangsmöglichkeiten sind garantiert dank integrierten Multitunern mit DVB-S, DVB-T und analogen Kabeltunern. Mit Ausführungen in Klavierlack schwarz und stylisch weiss lassen sich die kompakten Geräte optimal in die Wohnlandschaft integrieren. Für einen ausgesprochen räumlichen Klang sorgt der V-Audio ProSurround Sound.

Die Panasonic Plasma-Fernseher TX-P50V10E und TX-P42V10 sind voraussichtlich ab Mai 2009 im Fachhandel erhältlich. Ebenfalls ab Mai 2009 sind die LCD-Modelle TX-L37V10E und TX-L32V10E der V10-Serie erhältlich.

Home Theatre mit Blu-ray

Blu-ray Home Theatre zeigte man mit dem TX-P54Z1J, einem 54" Plasma-TV, welcher alle Schikanen der neuen Serie besitzt wie das NeoPDP G12 Full HD Toughpanel mit 1920 x 1080 Pixel und garantierten 100'000 Stunden Lebenszeit. Dabei wird, dank integriertem Eco-Modus, wesentlich weniger Energie verbraten.

Zudem verzichtet Panasonic auf die Verwendung von Quecksilber und Blei bei der Herstellung iher neuartigen , mit veränderter Zellstruktur und neuen Zündungsverfahren ausgestatteten Panels.

Für extra klare und scharfe Bilder mit besonderer Brillanz sorgt die absolut neue Panasonic Bildverarbeitungstechnologie 600 Hz Intelligent Frame Creation Pro. Sie analysiert das Eingangssignal, berechnet die Bewegungen in jeder einzelnen Szene und optimiert diese anschliessend. So stellt Panasonic eine messerscharfe Bewegungsdarstellung in Full HD Auflösung sicher.

Drei neue Blu-ray Player

Neu im Panasonic Programm sind die beiden Stand-Alone Blu-ray Player DMP-BD60 und DMP-BD80. Erstmalig bieten sie, neben allen Funktionen der Vorgängermodelle, den direkten Zugriff auf das Internet-Angebot VIERA Cast.

So können beispielsweise die Inhalte von YouTube oder Picasa aufgerufen werden. Weiter bieten die Player zahlreiche Komfortmerkmale wie BD-Live und Bonus View sowie Multimedia-Funktionen.

Der weltweit erste tragbare Blu-ray Spieler ist der Panasonic DMP-B15. Er besitzt einen 8.9 Zoll Bildschirm und bietet überall und zu jeder Zeit erstklassige Bilder.

Hybrid ist Trumpf

Die DMC-TZ7 ist eine kompakte 10-Megapixel-Kamera mit neuartigem „Hybrid“-Konzept.

Sie vereint die Funktionen einer ambitionierten Superzoom-Kamera mit aktuellster HD-Video-Technologie.  In der TZ7, mit effektiv 10 Megapixel Auflösung, bietet das neue LEICA DC Vario-Elmar 3,3-4,9/25-300 mm jetzt eine auf 25 mm-Super-Weitwinkel verkürzte Anfangsbrennweite und ein 12x-Zoom.

Über die Motion-JPEG-Videos hinaus kann die TZ7 bewegte Bilder im HD-Video-Format AVCHD Lite aufzeichnen. Die mögliche Aufnahmedauer wurde unter Beibehalten der HD-Qualität dabei fast verdoppelt.

Der Dolby Digital Stereo Creator sorgt  für entsprechend hochwertige Stereo-Tonqualität.

Gesichtserkennung mit Gedächtnis

Panasonic hat die intelligente Automatik weiterentwickelt.

So kann die Gesichtsidentifizierung einmal gespeicherte Gesichter wieder erkennen. Wird das gleiche Gesicht mehrmals fotografiert, bietet die Kamera die Speicherung an. Findet die Kamera gespeicherte Gesichter in späteren Fotos wieder, zeigt sie den gespeicherten Namen und stimmt Fokus und Belichtung bevorzugt auf dieses Gesicht ab.

Wird dem gespeicherten Gesicht ein Alter zugeordnet, können Name und Alter mit dem Gesicht im Foto ausgegeben werden. Bei Kleinkindern jünger als 3 Jahre wählt die Kamera automatisch das Motivprogramm „Baby“.

Die verbesserte Gesichtserkennung erkennt jetzt auch seitlich abgewandte Gesichter und korrigiert Rotaugen bei Blitzaufnahmen digital.

Berührungsempfindlich...

Die DMC-FX550 bietet komfortable Bedienung über einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

Die Kamera mit Leica-Vario Elmarit 2,8-5,9/25-125mm verfügt  über einen 7,6 cm (3“)-Touchscreen-LCD-Bildschirm und bietet jetzt eine maximale Auflösung von 12 Megapixel.

Ein Hit ist hier das duale Bedienungskonzept mit Cursor-Tasten und Touchscreen zur Kamerasteuerung. Es erlaubt eine spontane und intuitive Bedienung.

Die Grundeinstellungen werden über Cursor-Tasten vorgenommen und die Feineinstellungen durch Antippen oder Verschieben virtueller Bedienelemente auf dem Display.

70-faches Adlerauge

Das 70x optische Ultra-Zoom der Camcorder SDR-S26 und SDR-H80 erlaubt es, auch sehr weit entfernte Objekte und Personen bildfüllend und scharf einzufangen. Für stets klare, scharfe Aufnahmen auch in diesen Zoom-Sphären sorgt der optische Bildstabilisator OIS plus.

Beide Camcorder sind mit der iA (intelligente Automatik)-Funktion ausgestattet, wekche dem Videofilmern mühsame Einstellungen abnimmt.

Der in Schwarz, Rot und Blau angebotene SDR-S26 nimmt Videos auf SDHC/ SD Speicherkarte auf und punktet mit kompakten Abmessungen und geringem Stromverbrauch.

Wer dagegen extra lange Aufnahmekapazitäten sucht, findet diese beim Hybrid-Modellen SDR-H80 in Silber. Ihre stossgeschützte integrierte 60 GB-Festplatte bietet zusätzlich zu den eingesetzten SD Speicherkarten Platz für bis 54 Stunden Videoaufnahmen im LP-Modus.

Für Wasserratten

Mit der Lumix DMC-FT1 stellt Panasonic seine erste Kompaktkamera für den robusten Einsatz auch unter widrigen Umgebungsbedingungen vor. Dazu bietet die 12-Megapixel-Kamera mit Leica-Vario Elmar 3,3-5,9/28-128mm die Möglichkeit, Videos in HDTV-Qualität im aktuellen AVCHD Lite-Format aufzuzeichnen.

Die FT1 wird nach den gleichen Schutzstandards wie die weltweit bewährten Panasonic „Toughbook“-Computer gefertigt. Sie ist wasserdicht bis 3 m Tiefe, staubdicht und verträgt Stürze aus bis zu 1,5 m Höhe.

Der Camcorder SW21 ist wasserdicht bis zu zwei Meter Tiefe und sogar in Salzwasser in seinem Element.  Beim Schnorcheln, am Strand, im Schnee und bei vielen anderen Outdoor-Aktivitäten fängt er ungewöhnliche Bilder ein.

Wo sich andere Camcorder in Einzelteile auflösen erträgt er Stürze aus Höhen von bis  zu 1,5 Metern klaglos.

SDXC: Der SD Speicherkarten-Standard der nächsten Generation

SDXC – SD eXtended Capacity – legt als neuer Standard die Spezifikationen für SD Speicherkarten mit mehr als 32 GB Speicherkapazität und entsprechender Hardware fest.

SDXC Speicherkarten werden Kapazitäten bis zu zwei Terabyte mit Schreib-/ Lesegeschwindigkeiten von 300 Megabyte pro Sekunde bieten.

Panasonic unterstützt die Ankündigung und Entwicklung des SDXC Standards und plant die Einführung einer 64 Gigabyte SDXC Speicherkarte. SDXC Speicherkarten erlauben die Aufnahme umfangreicher High Definition Videos und zahlreicher hoch auflösender Digitalfotos.

Die Speicherkarte der nächsten Generation ermöglicht es Anwendern zudem, grosse High Definition-Datenvolumen einfach zwischen SDXC-unterstützenden Geräten auszutauschen.

Wettbewerb