22. Mai 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. Oktober 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Herbstmesse im neu renovierten Zürcher Hallenstadion ist ein Zusammenschluss der bisherigen „Golden Days“ und der „Tetora Trend- und Einkaufsmesse“.

Auf rund 6000 m2 zeigten rund 100 Aussteller dem Handel ihre aktuellen Produkte in den Bereichen Unterhaltungselektronik, PC, Multimedia, Telecom und Haushalt-Elektronik.

avguide.ch hat sich umgeschaut und im Bereich Unterhaltungselektronik echte Highlights gefunden.

In diesem Bericht stellen wir die neuesten Produkte in Sachen Bildwiedergabe vor. Flachbildschirme bis zur Full-HD-Auflösung, Projektoren aber auch die hochauflösende HD-DVD waren Rosinen im breiten Angebot.

Der Trend hin zu „mehr Bild“ war unübersehbar. Er zeigt sich nicht nur in der höheren Auflösung, die detailreichere, zum Teil atemberaubende Bilder liefert, sondern auch in der zunehmenden Bildgrösse und in der Ausweitung der Anwendungen.

Insbesondere die Photographie beschränkt sich nicht mehr auf den Computer-Monitor, sondern kommt zunehmend auf den Fernseher in der Stube.

Amoi LCD-Fernseher

Amoi ist in der Schweiz ein neuer Name für LCD-Fernseher. Das 1981 in China gegründete Unternehmen bietet LCD-Fernseher von 26“ bis 40“ mit Ausstattungen wie BBE-Surround-Sound, Doppel-Tuner für Bild-im-Bild oder USB 2.0-Anschluss zur Entegegennahme von Fotos und Videos.

Der LC37AF1E bietet die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und ist dank seiner Anschlüsse HD ready. Bei einer Leuchtdichte von 550 cd/m2 hat er einen Kontrastumfang von 1200:1. Sein Preis: Fr.3690.-.

Im Vertrieb bei Egli, Fischer & Co: www.efco.ch/Ue/

Grundig Fine Arts

Der 37 LXW 94-9650 FHD von Grundig stammt aus der Fine Arts Reihe, die ihr besonderes Design mit der eleganten Oberfläche aus gebürstetem Aluminium demonstriert. Die Entspiegelung des Displays reduziert Reflexionen des Raumlichtes effektiv.

Die Fine Arts LCDs bieten einige technische Innovationen, die Grundig unter der Bezeichnung „HD Evolution“ zusammengefasst hat.

Hierzu gehört die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten, eine aufwendige Signalverarbeitung und eine umfangreiche Anschlusspalette inklusive HDMI. Hierzu gehört aber auch das neue Chassis Digital Reference Plus II mit schneller Elektronik.

Die Leuchtdichte der Fine Arts beträgt 500 cd/m2, das Kontrastverhältnis 2600:1. Sie sind ab November lieferbar.

Im Vertrieb bei Grundig: www.grundig.ch

Grundig Lenaro

Ebenfalls über die gesamte Ausstattungsbreite von „HD Evolution“ verfügen die Lenaro-LCDs. Die beiden Modelle mit 37“ beziehungsweise 42“ sind demzufolge ebenfalls HD ready.

Ihre Panels weisen mit 8 ms kurze Umschaltzeiten auf, was flüssige Bewegungen auch in schnellen Szenen verspricht.

Das Magic Fidelity-Soundsystem bringt zusammen mit Virtual Dolby Surround den Raumklang aus diskret integrierten Lautsprechern in die Stube.

Die Easy-Dialog-Benutzerführung unterstützt mit einem aussagekräftigen, selbst erklärenden Bildschirmmenu die Installation und den Betrieb.

Im Vertrieb bei Grundig: www.grundig.ch

Metz Milos

Ein 16:9-Bild mit 1366 x 768 Bildpunkten bietet der Milos 32 von Metz. Dank HDMI ist er auch HD ready.

Mit mecavision bezeichnet Metz die hauseigene Bild- verbesserungs- technologie zur Optimierung schneller Bewegungsabläufe, des Kontrastes und der Schärfe.

Dank modularem Konzept lässt sich der Milos 32 im Nachhinein um einen Tuner für digitalen Satelliten-Empfang erweitern.

Serienmässig bereits eingebaut sind zwei von aussen zugängliche CI-Slots. Damit lassen sich CA-Module für Smart-Cards zum Empfang von Pay-TV-Programmen bequem wechseln.

Der Milos 32 MK kostet in silber Fr. 4160.-.

Im Vertrieb bei Telanor: www.telanor.ch

Metz Talio

Beim Talio 32 S von Metz sind die Lautsprecher unterhalb des TV-Panels integriert, wodurch er trotz seiner 81 cm Bilddiagonale recht schlank wirkt.

Mit einer Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und HDMI-Anschluss ist er HD ready. Durch die Kontrastautomatik wird die Bildhelligkeit an die Raumhelligkeit angepasst.

Der Talio ist bereits für digitalen Fernsehempfang gerüstet, hat er doch einen Empfänger sowohl für digitalen Kabelempfang (DVB-C) als auch digitalen Antennenempfang (DVB-T) integriert. Nachrüstbar ist ein Modul für den digitalen Satellitenempfang (DVB-S).

Der Talio 32 S in silber/schwarz kostet mit Fuss Fr. 5190.-.

Im Vertrieb bei Telanor: www.telanor.ch

Sanyo Projektor

Sanyo hat den PLV-Z5 vorgestellt, das neueste Modell in der erfolgreichen PLV-Z-Serie. Das elegante Gerät ist HD ready und verspricht damit Aufsehen erregendes Heimkino mit 1280 x 720 Pixeln bei 1100 ANSI-Lumen.

Dank der Weitwinkel Zoomoptik sind Entfernungen zur Leinwand im Bereich von 1,2 m bis 9,2 m realisierbar. Zudem erleichtern der manuelle Lens-Shift und die Keystone-Korrektur die optimale Installation.

Reich bestückt ist der Projektor mit Anschlüssen: Gleich zwei HDMI-Eingänge stehen zur Verfügung, ebenso wie zwei Komponenten-Eingänge, ein Video- und ein S-Video-Eingang. Der Kontrolleingang ist RS-232 kompatibel.

Der PLV-Z5 kostet Fr. 2800.-.

Im Vertrieb bei Sacom: www.sacom.ch und bei Telion: www.telion.ch

SchaubLorenz LCD-Fernseher

Die wieder auferstandene Marke SchaubLorenz präsentierte LCD-Fernseher von 15“ bis 42“, vom einfachen 4:3-Modell bis zum Grossbildschirm, der HD ready ist und eine kräftige Soundwiedergabe bietet.

Der abgebildete LTW-3283H1-6 PIP Platinum ist ein HD ready-Modell mit 81 cm Bilddiagonale und einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Das Kontrastverhältnis beträgt 1200:1, die Leuchtdichte 600 cd/m2, die Reaktionszeit 8 ms.

Nebst einem HDMI-Anschluss verfügt der Fernseher auch über zwei Komponenteneingänge und zwei Scartanschlüsse.

Ausgestattet mit 2 x 15 W Audioleistung, erlaubt er über den 5-Band-Equalizer fein abgestimmten Sound. Die Lautsprecher sind abnehmbar. Der Ton kann auch über den optischen Digitalausgang an einen externen Verstärker geschickt werden.

Der LTW-3283H1-6 PIP kostet Fr. 2498.-.

Im Vertrieb bei CESS: www.cess.ch

Sharp LCD-Fernseher

Eine breite Palette an LCD-Fernsehern bis zum luxuriösen Full-HD-Modell präsentierte Sharp.

Mit dem Internet Aquos steht auch eine visuelle Schnittstelle für Anwendungen vom Internet übers Fernsehen bis zum Heimkino zur Verfügung.

Dank der Kombination von LCD-Fernseher und Computer ist mit dem Internet Aquos auch die Aufnahme auf Festplatte (500 beziehungsweise 250 GByte) und damit zeitversetztes Fernsehen möglich.

Sharp konnte auch darauf verweisen, dass mittlerweile 24 ihrer Modelle das Eco-Label der EU tragen, erhalten für geringen Energieverbrauch im Standby und im Betrieb, für das recyclingfreundliche Design und die Auswahl umweltschonender Materialien.

Im Vertrieb bei Sharp: www.sharp.ch

Sharp Full-HD-TV

Ausgereifte Techniken bis hin zur Anordnung der Flüssigkristalle machen den LC-52HD1E von Sharp zu einem ernsten Kandidaten für die anspruchsvolle Wiedergabe von HD-Material.

Die Wiedergabe im 1080p-Modus prädestiniert ihn für die Blu ray-Disc und die HD-DVD; der integrierte Sat- und Kabeltuner für HDTV verspricht auch aussergewöhnliche Fernsehbilder auf dem 132 cm-Bildschirm.

trueD-Bildoptimierung, ein Kontrastverhältnis von 2000:1 und eine Reaktionszeit von nur 4 ms sind die Parameter hinter der beeindruckenden Bildqualität.

Zwei HDMI-Anschlüsse, eingebaute Digitalverstärker und ein PC VGA-Anschluss runden die Features ab.

Im Vertrieb bei Sharp: www.sharp.ch

Sony Bravia

Sony hat nun fünf LCD-Serien unter dem Bravia Label. Die X-Serie verfügt über die Bildverarbeitung Bravia Engine EX und Full HD-Auflösung.

Der abgebildete 115 cm LCD-Fernseher KDL-46V 2000 der V-Serie hat eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und einen HDMI-Anschluss, ist mithin HD ready.

Er ist ausgestattet mit dem Bravia-Bildprozessor, einem DVB-T-Empfänger sowie SRS Tru Surround für den Raumklang.

Sowohl die X- wie die V-Serie sind mit dem S-PVA-Panel ausgestattet. Dieses zeigt eine Reaktionszeit der Flüssigkristalle von 8 ms und ein Kontrastverhältnis von 1300:1.

Der KDL-46V 2000 kostet Fr. 5499.-.

Im Vertrieb bei Sony: www.sony.ch

Toshiba TVs und Projektoren

Eine ganze Reihe von Highlights hatte Toshiba zu zeigen, nämlich Projektoren, LCD-Fernseher und einen HD-DVD-Player.

Die Projektoren et10 und et20 ermöglichen dank eines Weitwinkelobjektivs besonders geringe Projektionsabstände.

Sie können bereits ab einem Abstand von 0,20 m eingesetzt werden. Dabei beträgt die sichtbare Bilddiagonale 0,65 m.

Zudem ist das Surround-Sound-System integriert. Der et20 enthält zudem einen DVD-Player. Sie kosten Fr. 2290.- beziehungsweise Fr. 2490.-.

Als Bildverbesserung bei LCD-Fernsehern hat Toshiba die Motion 100 Hz-Technologie in der WL68-Serie vorgestellt.

Der abgebildete 32WL68P mit einer Leuchtdichte von 500 cd/m2 und einem Kontrastverhältnis von 3500:1 löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf und verfügt über gleich drei HDMI-Anschlüsse.

Er kostet Fr. 2990.-.

Im Vertrieb bei Toshiba: www.toshiba.ch

Toshiba HD-DVD

Mit dem HD-DVD-Player HD-E1 stellt Toshiba das DVD-Format der nächsten Generation vor. Dieses bietet nicht nur hohe Auflösung, sondern auch vorbespielte Discs mit zusätzlichen Komfortfunktionen.

Der HD-E1 kann neben der HD-DVD auch herkömmliche DVDs in optimaler Bildqualität wiedergeben. Durch Upscaling gibt er sie über die HDMI-Schnittstelle mit Auflösungen von 720p und 1080i aus.

Der Spieler verfügt über einen Ethernet-Anschluss, um für zukünftiges Bonusmaterial oder neue Funktionen mit erweiterter Menüführung gerüstet zu sein, welche eine Internetverbindung oder Plug-Ins erfordern.

Angekündigt wurde zudem der HD-EX1, der auch 1080p wiedergibt.

Der HD-E1 kostet Fr. 999.-.

Im Vertrieb bei Toshiba: www.toshiba.ch