24. September 2017 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. November 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Ricoh hat ein neues Konzept für Kameras mit Wechselobjektiven vorgestellt. Das GXR-System besteht momentan aus zwei Objektiv-Sensor-Modulen, die je nach Bedarf auf ein Kamera-Speicher-Sucher-Modul montiert werden.

Während bislang Wechselobjektive stets auf einer Kamera montiert werden, die den Sensor (früher den Fotofilm) und ein Suchersystem enthält, bilden beim neuen Ricoh Modulsystem ein Objektiv und ein Sensor samt Bildaufbereitungsprozessor stets eine feste Einheit (Aufnahmenmodul bzw. Camera Unit). Diese Einheit wird an der Kamera befestigt, die die Bildaufspeicherung und -anzeige (Sucher, Wiedergabe) übernimmt.

Momentan gibt es folgende zwei Module

Das A12 besteht aus einen 50mm Macro mit der Lichtstärke 1:2.5 und einem CMOS-Sensor mit 12.3 Megapixel. Der Sensor ist mit den Abmessungen von 23,6 x 15,7 mm so gross wie die Sensoren in den meisten Spiegelreflexkameras. In Anlehnung an ein kurzlebiges Fotofilmformat wird diese Grösse oft als APS-C bezeichnet.

Mit dem Kleinbildformat verglichen entspricht das Objektiv als etwa einem 75mm-Tele und ist somit ideal für Porträts, Sachaufnahmen etc. Der grosse Sensor verspricht ein niedrigeres Bilderrauschen und damit hohe nutzbare Lichtempfindlichkeit bis 3200 ISO.

Im S10-Modul steckt dagegen ein kleiner Sensor steckt ein weitwinkliges Dreifachzoom und ein kleiner CCD-Sensor mit 10 Mpx. Das Objektiv bietet einen Brennweitenbereich von 24-72 mm auf Kleinbild umgerechnet (optisch 5,1-15,3 mm) und hat eine Lichtstärke von 1:2,5 im Weitwinkel und 1:4,4 im Telebereich.

Im Weitwinkel-Makromodus lassen sich damit Objekte in einem Abstand von nur 1 cm ablichten. Der 1/1,7-Zoll-Sensor misst 7,6 x 5,6 mm und ist beweglich, um als Bildstabilisator zu dienen (Sensor-Shift). Er hat eine Grundempfindlichkeit von 100 ISO, die sich auf 3200 ISO verstärken lässt. Das Modul schiesst Videos in VGA-Auflösung (640 x 480 px) und bis zu 5 (RAW-)Fotos pro Sekunde.

Das eigentliche Kameramodul misst 114 x 70 x 29 mm und wiegt ohne Akku 160 Gramm. Es besitzt einen SD/SDHC-Kartenslot und einen 3"- bzw. 7,6cm-Bildschirm mit 920'000 RGB-Bildpunkten. Optional erhältlich sind auch ein elektronischer Aufstecksucher sowie ein externer Blitz, eingebaut ist lediglich ein kleiner. Das Kameramodul bietet zahlreiche automatische und manuelle Betriebsmodi und Einstellmöglichkeiten, die aber auch vom montierten Aufnahmemodul abhängen.

Als Schnittstellen gibt es USB 2.0, HDMI und einen AV-Ausgang. Fotos lassen sich als JPEG sowie als RAW im universellen DNG-Format und Filme als AVI-Datei speichern.
Die Aufnahmemodule werden über eine Schienenhalterung am Kameramodul befestigt. Für die Zukunft sind sowohl weitere Objektiv- als auch andere Kameramodule denkbar.

Preise und Verfügbarkeit

Das neue GXR-System wird ab Dezember 2009 in der Schweiz erhältlich sein.

 KameraRicoh GXRmodul 698 CHF
 AufnahmemodulRicoh A12
mit 12,3 Mpx und 50mm-Makrobjektiv
 998 CHF
 Aufnahmemodul Ricoh S10
mit 10 Mpx und 24-72mm-Zoomobjekti
 568 CHF
Wettbewerb