28. Mai 2017 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. September 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die höhere Auflösung bei Bild und Ton erreicht eine beachtliche Sogwirkung. Vor nicht allzu langer Zeit meinte Panasonic, Auflösung sei nicht die entscheidende Grösse, sondern die Bildverarbeitung. Nun gehen die Lumix Systemkameras von 16 Megapixel auf 20 MP, 4K beim Fernseher wird bald Standard, und die neu gezeigten Technics-Kopfhörer sollen bis 100 kHz wiedergeben. Das eröffnet Potenzial für neue visuelle und akustische Details, bietet aber auch neue Möglichkeiten. So ist die mit der Lumix G70 eingeführte 4K Foto-Funktion nur so faszinierend, da die Schnappschüsse genügend aufgelöst sind. Dennoch: eine ausgeklügelte Bildverarbeitung darf nicht fehlen, denn sie holt ein Optimum aus dem Vorhandenen heraus, sei dies beim Hochrechnen von Full-HD-Matreial auf 4K, beim HDR-Fernsehbild oder bei der Möglichkeit, bei Fotos im Nachhinein die Schärfe festlegen zu können, wie sie für die Lumix GX8 auf Ende Jahr angekündigt wurde.

Die von Panasonic an der IFA-Pressekonferenz vorgestellten Produkte vermögen zu faszinieren, wie das folgende Video zeigt, das allerdings in Englisch ist. Zunächst geht’s darin darum, gesund zu wohnen und nicht zu altern, dann wird’s ernst. Ab 24:50 werden die Highlights der Unterhaltungselektronik vorgestellt: 4K-Foto, dann der 4K OLED-Fernseher TX-65CZW954. Der 65 Zöller (164 cm) verpricht kinogetreue Bildwiedergabe, was seine THX-Zertifizierung untermauert. Anschliessend (ab 39:30) werden die neuen Technics-Produkte inklusive Plattenspieler vorgestellt.