24. März 2017 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
21. Mai 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Musikwiedergabe für hohe und höchste Ansprüche hat immer noch eine technoide Note. Es geht eben auch um die Technik, die begeistert. Die funktionale Integration von der Quelle bis zum Lautsprecher in möglichst wenig Geräte ist wohnraumfreundlich aber auch ein wenig langweilig.

Die einzige Ausnahme sind die modernen digitalen Zuspieler für Streaming, woher auch immer. Abgesehen von Plattenspielern wusste man oft nicht so recht, wo die Musik eigentlich herkommt. Die smarten, kleinen Streamer sind unverzichtbar geworden, aber für viele sind sie Mittel zum Zweck und eben nicht so wirklich sexy. Dafür gibt es wieder Verstärker mit richtig vielen Knöpfen und sogar VU-Metern.

Auffallend ist auch eine grössere Zahl von Herstellern, die es, so scheint es, aufgegeben haben, sich dem wohnlichen Design unterzuordnen. Back to the Roots: Ein Lautsprecher ist ein Lautsprecher.

Die Breite und Verschiedenheit der angebotenen Systeme und Komponenten ist nahezu unendlich gross geworden. Die Wertigkeit der Ausführung, die sichtbare Qualität ist sehr beeindruckend.

Wenn sich die Branche so weiter entwickelt, dann hat sie eine Zukunft, denn Musikhörer sind Individualisten, die sich nicht in ein Schema pressen lassen.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Wettbewerb