20. April 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
16. Februar 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Dolby Pro Logic IIx verarbeitet Stereo- und 5.1-Signale so, dass sie mit 6.1- oder 7.1-Systemen wiedergegeben werden können. Dadurch wird ein rundum hörbares Surround-Feld mit einer nahtlosen Klangatmosphäre geschaffen.

Um den Raumklang dem Ausgangsmaterial anpassen zu können, lässt sich zwischen einem Musik- und einem Filmmodus wählen. Im Musikmodus können zudem drei Parameter verändert werden. Die „Breite“ (Center Width) verändert die Anteile, die vom Mittensignal auf den Centerspeaker beziehungsweise die Frontkanäle gelangen. Dadurch kann der Effekt einer „harten Mitte“, wie er gelegentlich bei der mehrkanaligen Wiedergabe einer Stereoquelle auftritt, vermindert werden. „Panorama“ regelt das Mass des vorne erzeugten Surround-Signales. „Dimension“ verändert die Tiefe des Klangfeldes.

Dolby Pro Logic IIx enthält zusätzlich einen Game-Modus, der für spektakuläre Klangeffekte in den Surrounds sorgt. Die Spiele sind mit ihren hochauflösenden Bildern und dem dramatischen Sound prädestiniert für die Wiedergabe im Heimkino mit Grossbildschirm und raumfüllendem Klang.

Dolby Pro Logic IIx bestimmt aus dem Zusammenhang zwischen Amplitude und Phase der Surround-Signale, welcher Teil auf die hinteren Surrounds gegeben wird. Sowohl die Surround- als auch die hinteren Surround-Kanäle bieten den vollen Frequenzumfang von 20 Hz bis 20 kHz. Das Bassmanagment erlaubt, auch hinten kleine Boxen einzusetzen. So ist ein 7.1-Satelliten/Subwoofer-System für diskrete Platzierung im Raum möglich.

Marktreife

Der AVC-A1SRA verfügt über ein leistungsfähiges DSP-Board, das neu auch Dolby Pro Logic IIx verarbeitet.
Analog Devices, Cirrus Logic, Fujitsu und andere haben digitale Signalprozessoren entwickelt, die Dolby Pro Logic IIx verarbeiten. Marantz, Onkyo, Pioneer, Sony und weitere entwickeln Produkte mit diesem Feature. Bereits mit Dolby Pro Logic IIx auf dem Markt sind der Surroundprozessor 861 von Meridian, der AV32R von Tag McLaren oder der AV-Verstärker RX-V1400RDS von Yamaha. Ab Ende Februar ist von Denon der AVC-A1SRA erhältlich.

Das Denon-Flagschiff – Nachfolger des AVC-A1SR – verfügt über ein völlig überarbeitetes DSP-Board. Damit kann der THX-Ultra2-zertifizierte Heimkino-Bolide mit 7 Endstufen zu 220 Watt nicht nur das neue Dolby Pro Logic IIx wiedergeben, sondern er ist nun auch HDCD-tauglich. Er kostet 7390 Franken.
Wettbewerb