20. Mai 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. September 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Blu-ray ist bekannt, wird jedoch noch wenig genutzt. Es sind vorwiegend die Besitzer einer Play Station 3, die über einen Blu-ray Spieler verfügen. Jedoch: In der ersten Jahreshälfte sind die Verkäufe der Spieler in Deutschland um 340 Prozent gestiegen. So die Aussagen der Blu-ray Disc Association (BDA) an der ifa 08.

Zunehmendes Interesse kann die Blu-ray durch zwei Faktoren hervorrufen, einerseits durch die angekündigten und langsam eingeführten Features, welche die Nutzung von online zusätzlich angebotenem Inhalt ermöglichen (BD live) und andererseits durch die Preissenkung bei allen Blu-ray Produkten.

Die Modellpalette ist an der ifa stark gewachsen. Dabei haben auch Firmen Blu-ray-Spieler vorgestellt, die bis anhin noch keine Modelle auf dem Markt hatten.

Blu-ray-Recorder

Der erste Blu-ray Recorder für Europa, der DMR-BW500 von Panasonic wird vorerst nur in Frankreich eingeführt.

Panasonic hat den ersten für den europäischen Markt bestimmten Blu-ray-Recorder vorgestellt. Er heisst DMR-BW500 und verfügt über zwei HDTV-Tuner sowie über eine 500 Gigabyte grosse Festplatte, was bis zu 100 Stunden Aufnahme erlaubt. Zudem unterstützt der Recorder die Wiedergabe von AVCHD-Aufnahmen über den SD-Karten Slot.

Das Gerät wird im Herbst zunächst nur in Frankreich eingeführt. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass dort bereits ein grosses HDTV-Angebot besteht. Daher liesse sich der Blu-ray-Recorder andernorts nur für die Aufzeichnung von digitalem Fernsehen in Standardauflösung einsetzen.

Blu-ray Heimkino

Das Blu-ray Komplettsystem NX-BD3 von JVC bietet Dolby Digital, DTS und Dolby Pro Logic II.

Mehrere Firmen haben Komplettsysteme mit Blu-ray-Spieler vorgestellt. Es sind kompakte Heimkinos mit meits 2.1 Audiokanälen.

Mit dem NX-BD3 hat JVC sein erstes Blu-ray DLNA Heimkino Komplettsystem mit 2.1-Ton vorgestellt. Das Komplettsystem aus der Sophisti-Reihe besteht aus einem DLNA 1.5-zertifizierten Blu-ray Receiver, zwei Front Surround Lautsprechern und einem Subwoofer. Der Player erfüllt das Profile 1.1.

Dank der DLNA-Zertifizierung wird das System zu einem voll integrierten Mitglied eines per Kabel vernetzten (LAN) oder drahtlos funktionierenden Heimnetzwerks (WLAN). Damit stehen praktisch alle Medien, u. a. MPEG-Videos, JPEG-Bilder und MP3/WMA-Audios der verschiedensten Netzwerkquellen, wie PCs, HDD-Recorder oder portablen Geräten zur Verfügung.

Mit dem DVD-2500 BT bietet Denon ein Blu-ray-Laufwerk mit sehr aufwändiger Chassis-Konstruktion und 10-Bit Video-Signalverabeitung. Der HDMI 1.3a-Ausgang unterstützt 1080p24-Ausgabe, Bitstream-Ausgabe von Dolby Digital+, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio. Der DVD-2500BT erfüllt das BD Profile 1.1
Mit dem DVD-2500 BT bietet Denon ein Blu-ray-Laufwerk mit sehr aufwändiger Chassis-Konstruktion und 10-Bit Video-Signalverabeitung. Der HDMI 1.3a-Ausgang unterstützt 1080p24-Ausgabe, Bitstream-Ausgabe von Dolby Digital+, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio. Der DVD-2500BT erfüllt das BD Profile 1.1
Der B1-M110 von Funai gibt Bilder mit 1080p bei 24 Bildern/Sek. wieder und verfügt über eine DVD Video-Upscaling auf 1080p über HDMI. Er unterstützt das Profil1.1 für Bild im Bild, kann jedoch, da er keinen Netzwerkanschluss hat, nicht auf 2.0 ausgebaut werden. Über den SD-Karten-Slot können Fotos und eigene Videos wiedergegeben werden.
Der B1-M110 von Funai gibt Bilder mit 1080p bei 24 Bildern/Sek. wieder und verfügt über eine DVD Video-Upscaling auf 1080p über HDMI. Er unterstützt das Profil1.1 für Bild im Bild, kann jedoch, da er keinen Netzwerkanschluss hat, nicht auf 2.0 ausgebaut werden. Über den SD-Karten-Slot können Fotos und eigene Videos wiedergegeben werden.
Grundig hat angekündigt, Ende des Jahres den Blu-ray-Player DP 8800 BD auf den Markt zu bringen. Er wird mit BD Profile 1.1, HDMI 1.3 für die 1080/24p-Bildwiedergabe und einem analogen 7.1-Audio-Ausgang versehen sein. Die digitale Tonübertragung vom Player zur Anlage erfolgt über HDMI ? unterstützt werden die HD-Tonformate DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD.
Grundig hat angekündigt, Ende des Jahres den Blu-ray-Player DP 8800 BD auf den Markt zu bringen. Er wird mit BD Profile 1.1, HDMI 1.3 für die 1080/24p-Bildwiedergabe und einem analogen 7.1-Audio-Ausgang versehen sein. Die digitale Tonübertragung vom Player zur Anlage erfolgt über HDMI ? unterstützt werden die HD-Tonformate DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD.
Die Panasonic Blu-ray Disc-Player DMP-BD35 und DMP-BD55 unterstützen das Blu-ray Profil 2.0. BD-Live stellt über eine Ethernet-Buchse die Verbindung zum Internet her. Das Multiformat-Laufwerk spielt alle gängigen Blu-ray-, DVD- und CD-Formate, DVDs können über den 1080p-Upscaler ausgegeben werden.
Die Panasonic Blu-ray Disc-Player DMP-BD35 und DMP-BD55 unterstützen das Blu-ray Profil 2.0. BD-Live stellt über eine Ethernet-Buchse die Verbindung zum Internet her. Das Multiformat-Laufwerk spielt alle gängigen Blu-ray-, DVD- und CD-Formate, DVDs können über den 1080p-Upscaler ausgegeben werden.
Die Panasonic BD-Player verfügen über einen SD-Kartenslot an der Gerätefront. Hierüber können Fotos oder AVCHD-Filme direkt über den Blu-ray Player in HD-Auflösung auf einem angeschlossenen Fernsehgerät geschaut werden. Der DMP-BD55 bietet zusätzlich einen 7.1-Mulichannel-Ausgang für die hochauflösenden Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD.
Die Panasonic BD-Player verfügen über einen SD-Kartenslot an der Gerätefront. Hierüber können Fotos oder AVCHD-Filme direkt über den Blu-ray Player in HD-Auflösung auf einem angeschlossenen Fernsehgerät geschaut werden. Der DMP-BD55 bietet zusätzlich einen 7.1-Mulichannel-Ausgang für die hochauflösenden Tonformate Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD.
Der Player BDP7200 von Philips unterstützt das Profile 1.1 mit den Funktionen BonusView und Bild im Bild. Der Philips verfügt mit HDMI 1.3 auch über die Möglichkeit, High Definition Ton an den AV-Receiver weiterzugeben. Alternativ kann der eingebaute Mehrkanal-Ausgang benutzt werden. Der BDP7200 skaliert PAL-DVDs auf 1080p.
Der Player BDP7200 von Philips unterstützt das Profile 1.1 mit den Funktionen BonusView und Bild im Bild. Der Philips verfügt mit HDMI 1.3 auch über die Möglichkeit, High Definition Ton an den AV-Receiver weiterzugeben. Alternativ kann der eingebaute Mehrkanal-Ausgang benutzt werden. Der BDP7200 skaliert PAL-DVDs auf 1080p.
Der BD-Player BD-P2500 von Samsung ist mit dem BD-Profil 1.1 ausgestattet und unterstützt damit Funktionen wie Bild-in-Bild Darstellung (PIP) und das zusätzliche Einblenden von Kommentaren. Durch ein einfaches Software-Upgrade kann der Player mit dem BD Profil 2.0 zum vollwertigen BD-Live Blu-ray Player nachgerüstet werden. Um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, lässt sich das Gerät bequem per Ethernet- oder USB Anschluss updaten.
Der BD-Player BD-P2500 von Samsung ist mit dem BD-Profil 1.1 ausgestattet und unterstützt damit Funktionen wie Bild-in-Bild Darstellung (PIP) und das zusätzliche Einblenden von Kommentaren. Durch ein einfaches Software-Upgrade kann der Player mit dem BD Profil 2.0 zum vollwertigen BD-Live Blu-ray Player nachgerüstet werden. Um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, lässt sich das Gerät bequem per Ethernet- oder USB Anschluss updaten.
Der BDP-S350 von Sony verfügt neben dem Blu-ray Profile 1.1 über eine Netzwerk Schnittstelle und soll auf BD-Live (Blu-ray Profile 2.0) aufgerüstet werden können. Dafür wird ein optionaler USB Flash-Speicher nötig. Der S350 kann HD Tonformate via HDMI 1.3 an entsprechende Receiver weiterleiten.
Der BDP-S350 von Sony verfügt neben dem Blu-ray Profile 1.1 über eine Netzwerk Schnittstelle und soll auf BD-Live (Blu-ray Profile 2.0) aufgerüstet werden können. Dafür wird ein optionaler USB Flash-Speicher nötig. Der S350 kann HD Tonformate via HDMI 1.3 an entsprechende Receiver weiterleiten.
Der BDP-S550 von Sony verfügt neben den Eigenschaften des BDP-S350 auch über interne Decoder mit 7.1 Surround Ausgang. BD-Live ist beim S550 bereits installiert, wie beim kleinen Bruder sollen die Startzeiten auf weniger als 20 Sekunden verkürzt worden sein.
Der BDP-S550 von Sony verfügt neben den Eigenschaften des BDP-S350 auch über interne Decoder mit 7.1 Surround Ausgang. BD-Live ist beim S550 bereits installiert, wie beim kleinen Bruder sollen die Startzeiten auf weniger als 20 Sekunden verkürzt worden sein.