25. November 2017 | seit 1999
MAGAZIN
Seite 3 / 9

Bang & Olufsen: Set the Atmosphere!

Fast eine optische Täuschung: Steve Devonshire (Training Manager B&O) hält keinen Würfel, sondern ein hexagonales Beosound-Shape-Element. Ein Wandlautsprecher, der im Verbund mit weiteren Elementen zu Klangkunst wird.

Bang & Olufsen machte an der IFA ordentlich Dampf mit innovativen Produkten. Über dem Ganzen steht der Anspruch, dass man mit B&O die Atmosphäre im Wohnraum stilvoll und sehr individuell gestalten kann – mit Einsatz unterschiedlicher Materialien, Farben und Texturen. Die Produkte lassen sich sehr individuell und geschmackvoll ins heimische Ambiente einbetten.

Beosound Shape

Das wirklich innovative Wand-System Beosound Shape kann von klein bis gross gestaltet werden. Es besteht aus hexagonalen Körpern, die drei verschiedene Funktionen haben: Als 2-Wege-Lautsprecher, als Verstärkermodul mit 8 x 80 Watt Leistung (für 8 Lautsprecher) und als akustisches Dämpfungselement. Letzteres verbessert die Raumakustik, sofern die Anzahl der eingesetzten Elemente genügend gross ist.

Die Elemente sind in 10 zueinander passenden Pastelltönen erhältlich, womit attraktive Kombinationen möglich sind. Das System wird via Beosound Core versorgt und unterstützt Chromecast, Apple Airplay, Bluetooth, DLNA-DMR und Qplay 2.0. Ein Analog-Eingang steht auch zur Verfügung.

Beosound Shape ist klingende Kunst an der Wand, bestehend aus Elementen, die Lautsprecher, Verstärker oder Akustikelemente sind.

BeoLab 50 Premiere

Beolab 50 ist ein 2100 Watt starker High-End-Aktivlautsprecher, der um 13'000 EUR kosten wird. Er ist recht gross und wahrlich perfekt gestaltet mit silberpolierten Oberflächen aus Aluminium und warmtonigen Eichenholzlamellen. Er scheint ein wenig über dem Boden zu schweben, die Akustik-Linse des Hochtöners versinkt bei Nichtbetrieb im Gehäuse.

Der DSP gesteuerte Aktivlautsprecher lässt sich mit Hilfe eines externen Mikrofons an die akustische Umgebung anpassen, um den Klang auf den jeweiligen Hörplatz oder auch den ganzen Raum auszurichten. Das System arbeitet kabelgebunden (Digital Power Link) oder drahtlos mit WISA-Technologie.

Beolab 50 gründet auf dem mächtigen Beolab 90, dem «wunderbaren Monster».

Beovision Eclipse

Der Klang macht mehr als die Hälfte des Kino-Erlebnisses aus. Darüber sind sich alle Kinogänger und AV-Enthusiasten einig. Das neue TV-Gerät von Bang & Olufsen verspricht überragenden Klang ohne Zusatzlautsprecher oder AV-Systeme. Das Sound Center umfasst drei Kanäle mit insgesamt 450 Watt Leistung, aufgeteilt in Stereo und Center. Eine Erweiterung mit zusätzlichen Beolab-High-End-Lautsprechern über den integrierten Sourround-Prozessor pegelt die Lautstärke des Center-Kanals automatisch ein.

Mit dem Motorbodenstandfuss lässt sich der Fernseher geräuschlos über den Boden fahren, als ob er schweben würde. Die Ausrichtung auf Sitzpositionen ist programmierbar. Die Frontabdeckung des Soundsystems ist wählbar: Aluminium oder verschiedene Stoffbespannungen.

Beim Bild vertraut Bang & Olufsen auf OLED-Technologie von LG Electronics. Design und Ästhetik ist natürlich von Bang & Olufsen. Mit Beovision Eclipse kann man auch Internetradio hören und Musikstreaming anwenden. Es gibt zwei Modelle mit 55 Zoll und 65 Zoll Diagonale. Kostenpunkt um 9000 bzw. 12'000 EUR.

Beovision Eclipse: Die ultimative TV-Erfahrung, auch beim Ton.
Wettbewerb