22. Oktober 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. Dezember 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Schottland wurde nach dem Ausbruch einer tödlichen Viruskrankheit von der Welt mit Mauer, Minen und Flugverbot abgeschnitten.

30 Jahre später bricht das Virus in London aus. Eden Sinclair (Rhona Mitra) wird mit einem Team nach Schottland geschickt, um Überlebende zu suchen und ein Gegenmittel zu finden.

Die wild gewordenen Überlebenden in Glasgow bereiten dem Team einen feurigen Empfang.

Nicht weniger wild gebärden sich die Menschen um den ehemaligen Wissenschaftler Kane (Malcolm McDowell), der sich auf eine Burg zurückgezogen hat und dort ein Ritterleben pflegt.

So darf die Eliteagentin den ganzen Film durch kämpfen und ihre Verfolger abschütteln. Das macht sie mit einer Dampflokomotive, zu Fuss und in einem Bentley.

Das schöne Auto geht selbstverständlich zu Bruch, doch nicht ohne zertrümmerte Ritterrüstungen und explodierende Volkswagen hinter sich zu lassen.

Ein rasanter Schnitt, treibende Musik und viel Action sorgen für spannende Unterhaltung in diesem schottischen Heimatfilm (gedreht in Südafrika), der ein gut inszenierter Mix bekannter Actionstreifen wie Mad Max oder Die Klapperschlange ist.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Tag der Rache
Orginaltitel:
Dommsday
Label:
Concorde
Jahr:
2008
Regie:
Neil Marshall
Darsteller:
Rhona Mitra, Bob Hoskins, Malcolm McDowell, Adrian Lester
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Action
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Trailer, Making of, Visual Effects
Bildformat:
2.35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, dts
Bildwertung:
9
Tonwertung:
9
Wettbewerb