24. Mai 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. April 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Mr. Woodcock (Billy Bob Thormton) ist ein tyrannischer Sportlehrer, der sich selbst sehr wichtig nimmt.

John Farley (Seann William Scott) - als Junge von Woodcock schikaniert - kehrt als erfolgreicher Autor von Selbsthilfebüchern in seinen Heimatort zurück.

Dort muss er feststellen, dass seine Mutter ausgerechnet mit Mr. Woodcock geht und ihn heiraten will.

Farley versucht, seiner Mutter zu zeigen, dass sie drauf und dran ist, den grössten Fehler ihres Lebens zu begehen.

Lustig ist das nicht, auch wenn der Film als Komödie gedacht ist. Mr. Woodcock ist so stur und altbacken, dass seine Figur wenig glaubhaft erscheint.

Er walzt grobschlächtig durch den Film, selbstgerecht und arrogant. Farley zappelt neben ihm her - ohne eine Chance zu haben. Keine Feinheiten, keine Nuancen.

Und irgend wann mal ist der Film zu Ende.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Das Grauen stirbt nie
Orginaltitel:
Dark Remains
Herkunft:
USA
Label:
Concorde
Jahr:
2007
Regie:
Brian Avenet-Bradley
Darsteller:
Greg Thompson, Cheri Christian, Scott Hodges
Code:
2
Sprache:
englisch, deutsch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Audiokommentar, Hinter den Kulissen, alternative Szenen, nicht verwendete Szenen
Bildformat:
1,78:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, dts
Bildwertung:
7
Tonwertung:
6