26. März 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
31. März 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Handlung ist einfach. Paul (Wotan Wilke Möhring) hat einen Job, bei dem er gut verdient ohne stark beansprucht zu werden, ist Single und will lieber das Leben geniessen, als sich binden. Eines Tages lernt er Iris (Jasmin Gerat) kennen, bei der alles ganz anders ist. Wie soll er sich nun entscheiden?

Angereichert wird die Geschichte durch Pauls Freunde, die alle ihre eigenen Proleme in oder mit der Beziehung haben. Ihnen hilft Paul, und er lässt sie auch bei sich einziehen. So finden sich vier Männer in einer Männer-WG mitsamt Hund, und alles dreht sich um die Frauen.

Wer auf Action und harte Jungs aber auch auf Tiefgang verzichten kann, wird mit diesem Film gut unterhalten. Er plaudert beschwingt vor sich hin, macht Witze zum Schmunzeln und zeigt Figuren, die trotz ihrer Probleme in einer sorglosen Welt leben. Nichts, was nicht irgendwie geflickt werden könnte. Ein geschliffener Film, um sich wohlzufühlen.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Mann tut was Mann kann
Herkunft:
Deutschland
Label:
Warner
Jahr:
2012
Regie:
Marc Rothemund
Darsteller:
Wotan Wilke Möhring, Jasmin Gerat, Jan Josef Liefers, Suzan Anbeh, Oliver Korittke
Sprache:
Deutsch
Genre:
Komödie
Ausstattung:
Interviews, Outtakes, Hinter den Kulissen, gelöschte Szenen, Trailer
Bildformat:
2.35:1 - 1080p - 16:9
Tonformat:
DTS HD-Master Audio, Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
8
Wettbewerb