26. September 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
6. April 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

"Alles ist käuflich: die Liebe, die Kunst, der Planet Erde, Sie, ich." So denkt Octave, ein junger, erfolgreicher Werber.

So verkauft er alles, zynisch, arrogant, lieblos. Selbst seine grosse Liebe Sophie behandelt er als Requisite seines Lebens - bis sie ihn verlässt.

Er versucht verzweifelt, sie wiederzugewinnen und merkt dabei allmählich, wie hohl die Werbephrasen sind, die er die ganze Zeit gedroschen hat.

Nun will er den Spiess umdrehen und der Werbebranche einen Denkzettel verpassen. Dabei werden Exzesse und Absurditäten der medialen Werbung aufs Korn genommen, mit Humor, aber auch mit einigem Ernst.

Der schöne Schein wird blossgestellt und gezeigt, welchen Preis dieser hat.

Ein amüsanter, einfallsreicher und gelegentlich böser Film, der visuell spritzig und frech daherkommt.

STECKBRIEF
Filmtitel:
39.90
Orginaltitel:
99 Francs
Herkunft:
Frankreich
Label:
Pathé
Jahr:
2007
Regie:
Jan Kounen
Darsteller:
Jean Dujardin, Vahina Giocante, Jocelyn Quivrin, Alexandra Ansidei, Dominique Bettenfeld, François Levantal
Code:
2
Sprache:
deutsch, französisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Trailer, Making of, nicht verwendete Szenen
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Wettbewerb