20. April 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
4. Februar 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Ein alternder Schauspieler (Morgan Freeman) trifft bei der Recherche zu einem neuen Film in einem Supermarkt auf die Kassiererin Scarlet (Paz Vega).

Aus unerfindlichen Gründen bleiben die beiden einen Tag lang zusammen.

Sie müssen sich im Latinoviertel von Los Angeles durchschlagen. Scarlet hat für den Nachmittag ein Vorstellungsgespräch für einen neuen Job im Terminkalender, fühlt sich unsicher. Morgan bietet ihr an, sie zu coachen.

In Rollenspielen, Gesprächen über Selbstvertrauen und Eingeständnissen der eigenen Unsicherheiten haben viele Lebensweisheiten Platz.

Diese werden mal fröhlich, mal besinnlich vorgetragen wie aus einem Katalog für Lebensberatung. Der Tag entwickelt sich zu einer aufgemotzten Langeweile, in der ein paar alberne Spässchen Platz haben.

Gelungen hingegen sind Ausstattung und Kamera des Films. Farbenfroh und mit unaufdringlicher Intensität verhelfen sie dem Film zu etwas Glanz. 

STECKBRIEF
Filmtitel:
Alien Autopsy
Herkunft:
England
Label:
Warner
Jahr:
2006
Regie:
Jonny Campbell
Darsteller:
Ant McPartlin, Declan Donelly, Bill Pullman, Harry Dean Stanton
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch, spanisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch, englisch, spanisch, dänisch, norwegisch, schwedisch, finnisch, bulgarisch, deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
gelöschte Szenen, nicht verwendete Szenen, alternativer Anfang, Making of, Audiokommentar
Bildformat:
1,85:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Wettbewerb