25. April 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
7. Januar 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Luise, neun Jahre alt und ziemlich frech, muss den Sommer fern von Wien in einem Ferienheim verbringen. Dort staunt sie nicht schlecht, als sie die brave Lotte aus München trifft: Denn die sieht genauso aus wie sie!

Schnell finden Luise und Lotte heraus, dass sie tatsächlich Zwillinge sind und jeweils bei dem getrennt lebenden Elternteil in Wien beziehungsweise München aufwachsen.

Um ihre Eltern kennenzulernen, beschliessen sie, ihre Rollen zu tauschen: Luise fährt als Lotte zurück nach München, Lotte als Luise nach Wien.

Erich Kästners "Das doppelte Lottchen" wirkt als flotter Zeichentrickfilm sympathisch und kindergerecht.

Die Bilder sind einfach und dadurch gut erfassbar, ohne jedoch an Stimmung einzubüssen.  

STECKBRIEF
Filmtitel:
Das doppelte Lottchen
Herkunft:
Deutschland
Label:
Warner
Jahr:
2007
Regie:
Michael Schaack, Toby Genkel
Darsteller:
Zeichentrickfilm
Code:
2
Sprache:
deutsch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
Trailer, Film-Quiz, Dokumentation
Bildformat:
1,78:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
7
Wettbewerb