11. Dezember 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. Mai 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Tamara Drewe (Gemma Arterton) kehrt nach einer Schönheitsoperation aus London in die südenglische Provinz zurück, wo sie aufgewachsen ist. Ihr Jugendfreund steht immer noch auf sie, hat jedoch keine Chance, da sich Tamara mit einem Rockmusiker einlässt, dessen Heiratsantrag annimmt und mit ihm wieder nach London zieht. Als aus der Hochzeit nichts wird, kehrt sie wieder aufs Land zurück, wo weitere Abenteuer auf sie warten.

Die Komödie bietet einigen trockenen britischen Humor, der gelegentlich zum Schmunzeln anregt. Hauptsache sind jedoch das Durcheinander in Liebesdingen nicht nur bei Tamara und zwei für den Rockstar schmachtende Teenies. Die Geschichte ist sehr dürftig und hätte auch in einer Illustrierten als Fotoroman auf einer Doppelseite Platz.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Tamara Drew
Herkunft:
England
Label:
Pathé
Jahr:
2010
Regie:
Stephen Frears
Darsteller:
Gemma Arterton, Roger Allam, Bill Camp
Code:
2
Sprache:
Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
Deutsch, Französisch
Ausstattung:
Trailer, Interviews
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
8
Tonwertung:
6
Wettbewerb