12. Dezember 2017 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
14. März 2011
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Peter Highman (Robert Downey Jr.), ein vielbeschäftigter Architekt, will in Atlanta ein Flugzeug besteigen, um rechtzeitig zur Geburt seines Kindes an der Westküste zu sein, als er auf Ethan Tremblay (Zach Galifianakis) trifft, der nach Hollywood will, um dort Schauspielerkarriere zu machen.

Ethan ist ein Dusel, der alles verpatzt. So werden die beiden im Flugzeug noch vor dem Start verhaftet und müssen nun mit dem Auto quer durch die USA. Leider hat Peter weder ID noch Geld, so dass er darauf angewiesen ist, bei Ethan mitfahren zu dürfen. Aus der Verschiedenheit der Charaktere - der eine hart und nur auf sich bedacht, der andere dumm und sorglos - entstehen im Laufe der Reise nicht nur komische, sondern auch besinnliche Situationen.

Der Film wird zu einem Road-Movie, der es allen Recht machen will und dadurch zu keiner klaren Linie findet. Einige Gags sind zum Lachen, einige Lebensweisheiten sind bedenkenswert, und die Musik ist passend. Die Geschichte ist aber auch gut durchsetzt mit Klischees und Abgedroschenem.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Der Herr der Ringe
Herkunft:
Neusseland
Label:
New Line Cinema
Jahr:
2010 (Blu-ray)
Regie:
Peter Jackson
Darsteller:
Elijah Wood, Orlando Bloom, Sir Ian McKellen, Liv Tyler, Christopher Lee
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Drama
Untertitel:
deutsch, englisch
Ausstattung:
6 Blu-ray Discs (3 Filme, 3 Specials)
Bildformat:
2.4:1 - 16:9 - 1080p
Tonformat:
Dolby Digital 5.1 EX (deutsch), DTS HD-Master Audio 6.1 (englisch)
Bildwertung:
10
Tonwertung:
10
Wettbewerb