20. April 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. Mai 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Barrow, eine Kleinstadt in Alaska, versinkt im Winter während dreissig Tagen in Dunkelheit.

Zunächst werden alle Verbindungen nach aussen gekappt, dann taucht eine Horde von Vampiren auf, die sich erbarmunglsos über die Einwohnerinnen und Einwohner hermachen.

Der Sheriff und seine Frau führen den hoffnungslos scheinenden Kampf der wenigen Überlebenden gegen die blutrünstige Horde an.

Spannung ist angesagt - zumindest was die Ausgangslage anbetrifft. Doch daraus wird nichts.

Die noch Lebenden sitzen dumpf rum oder rennen wild durch die Gegend; die Untoten stolpern hinterher und sprechen in einer ulkigen Fremdsprache.

Was filmisch wie eine Nacht wirkt, bedeutet in der Geschichte 30 Nächte. Plötzlich kommt wieder die Sonne. Vergeben ist die Chance eines bedrückenden, beengenden Filmes mit einem 30-tägigen Überlebenskampf.

Wem Schockeffekte und literweise Blut behagen, dem sei dieser Film dennoch empfohlen. Die Stimmung im vereisten Städtchen ist unheimlich, die Vampire sind äusserst gruselig, der Ton packend. An Horror wird einiges geboten.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Fearless
Herkunft:
Hongkong
Label:
Pathé
Jahr:
2006
Regie:
Ronny Yu
Darsteller:
Jet Li, Shido Nakamura, Betty Sun
Code:
2
Sprache:
Mandarin, deutsch
Genre:
Action
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Trailer, Making of
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8
Wettbewerb